Le Blog de Xiatian et Xiatian

J+5190



Les achats
Zeichentablett XP-Pen Star 06 ohne Display zum Schreiben
Zeichentablett XP-Pen Artist 13.3 zum Malen lernen

Les premières fois
Grafiktablett mit oder ohne Display xp-pen


Zeichentablett XP-Pen Star 06 ohne Display zum Schreiben
Zeichnungen werden bereits seit vielen Jahren mit der Hand angefertigt. Sei es für verschiedene Berufe, in der Schule oder Zuhause, sie werden für eine Vielzahl an Dinge benötigt, beispielsweise eine Küchenplanung, der Bau und die Gestaltung eines Hauses, für den Kunstunterricht, für einen Hobbyfotografen oder einfach nur um kreativ tätig zu werden. Für die Zeichnungen werden nicht nur unterschiedliche Materialien benötigt, es muss auch ein ausreichender Platz dafür vorhanden sein. Im Laufe der Jahre wurde nunmehr die Möglichkeit geschaffen, Zeichnungen auf einem Grafiktablett zu erstellen. Es ist handlich, praktisch und kann nahezu überall mit hingenommen werden.

Geschichte vom Grafiktablett
Die Erfolgsgeschichte vom Grafiktablett begann bereits im Jahr 1988. Elisha Gray ließ sich das erste Tablett für die elektronische Handschriftenerkennung patentieren, das sogenannte Telautograph. Im Jahr 1957 wurde dann das erste digitale Tablett mit dem Namen 'Styalator' auf den Markt gebracht. Auf dieser Grundlage wurden im Jahr 1980 ständig weitere Verbesserungen durchgeführt. 1987 kam dazu passend der erste kabellose Stift dafür auf den Markt. Seit dieser Zeit ist das Grafiktablett aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, denn durch den kabellosen Stift und die Toucheingabe ist eine hohe Flexibilität gegeben.

Die unterschiedlichen Grafiktabletts
Ein Grafiktablett ist zu einem gängigen Arbeitsmaterial geworden. Mit ihm lassen sich Skizzen oder Zeichnungen in digitaler Form anfertigen und auf den Computer übertragen. Auf diese Weise können kleine oder große Veränderungen oder Korrekturen vorgenommen werden, ohne sie vollständig neu zeichnen zu müssen.

Grafiktablett mit Display
Die Funktionalität ist ähnlich wie bei einem Tablett PC. Das Display bei einem Touchscreen Modell reagiert sehr empfindlich auf Berührungen, was gerade beim Zeichnen für eine große Erleichterung sorgt. Die Oberfläche sollte hierbei regelmäßig gereinigt werden, um saubere Darstellungen zu erreichen. Je nach Modell kann die Oberfläche mit einem Stift oder direkt mit dem Finger genutzt werden. Bei der Fingernutzung ist eine hohe Präzision erforderlich, um exakte Zeichnungen anfertigen zu können. Ein Stift macht die Bedienung ein wenig einfacher, da das Zeichnen damit deutlich präziser wird. Bei einem Kauf spielt die Größe sicherlich eine bedeutende Rolle, um eine größere Darstellung zu erreichen, doch sollte auch die Auflösung mit berücksichtigt werden.

Grafiktablett XP-Pen Star 05 ohne Display
Die Möglichkeiten bei einem Grafiktablett können sehr vielfältig sein. Die meisten Modelle gibt es nur ohne ein Display, so dass der Anschluss an einen Computer unumgänglich ist. Das Pad hingegen ist deutlich berührungsempfindlicher, allerdings nicht ohne einen dazugehörigen Stift nutzbar. Die Arbeit mit einem Grafiktablett ohne Display ist nicht ganz so einfach, denn der Blick ist meistens auf den Bildschirm gerichtet, so dass eine gute Hand-Augen-Kombination erforderlich ist, um die Zeichnung ordnungsgemäß zu erstellen. Es ist reine Übungssache und macht letztendlich genauso viel Spaß wie ein Grafiktablett mit Display.

Ausstattung eines Grafiktabletts
In der Regel ist jedes Grafiktabletts mit einem Anschluss für den Computer ausgestattet. Die Verbindung wird dabei mit einem USB-Kabel hergestellt. Doch nicht alle Grafiktabletts eignen sich für jedes Betriebssystem, so dass dabei genau darauf geachtet werden sollte, welches Tablett für den bereits vorhandenen Computer in Frage kommt. Das wichtigste Kriterium ist im Ausstattungsbereich sicherlich die Auflösung. Je höher die Auflösung ist, desto feiner und genauer wird die Zeichnung aussehen.

Vorteile

- individuelle Zeichnungen möglich
- Anschluss an einen Computer möglich
- Skizzen können direkt übertragen werden
- einfache Handhabung
- kann überall verwendet werden

Nachteile
- Zubehör muss oft zugekauft werden
- nicht für jedes Betriebssystem möglich
- kann nicht für alle Anwendung genutzt werden

Fazit
Ein Grafiktablett ist in der heutigen Zeit zu einem wichtigen Gegenstand geworden. Es ist aus dem normalen Alltag und dem Berufsleben kaum noch wegzudenken. Wenn beim Kauf einige Punkte berücksichtigt werden, beispielsweise Zeichenstift, Kompatibilität mit dem Computer, Auflösung und USB-Anschluss, sorgt das Grafiktablett für viel Freude.

Sie möchten sich ein Grafiktablett X-pen kaufen? Da macht es durchaus Sinn wenn Sie sich vorher etwas genauer darüber informieren oder jemanden fragen, der sich damit bereits auskennt! So kann man sich nicht nur unnütze Ausgaben für Porto oder Versandkosten und Versandmaterial sparen, falls das bestellte Produkt doch nicht Ihren Erwartungen entspricht.

Sicher es gibt Dinge da braucht man niemanden zu fragen, weil man es schon öfter gekauft hat, (insbesondere dann, wenn es sich um einen Verbrauchsartikel handelt) oder idealerweise Selbst ein Experte ist.
Allerdings kann man sich eben nicht mit allem auskennen. Muss man auch nicht – dafür ist es um so besser, wenn man jemanden kennt oder weiß wie und wo man die besten Informationen zu Grafiktablett X-pen findet.

Für die Schnellleser: Das XP-Pen Star 06 ist für dessen Leistung ein echtes Schnäppchen!

Das XP-Pen Star 06 ist ein äußerst leistungsstarkes und positiv hervorzuhebendes Grafiktablett. Dieses Grafiktablett zeichnet sich besonders durch seine Einfachheit („Kabel anstecken und los“) und durch seine Größe aus. Für all diejenigen, die wenig Platz haben und nicht viel Geld ausgeben wollen, ist dieses Grafiktablett wohl sehr zu empfehlen.

Das XP-Pen Star 06 Zeichentablett hat zwar keine Funktionstasten, die für die etwas erfahreneren Zeichner durchaus nützlich sind, jedoch hat es dafür Schnellzugriffstasten, die ebenfalls Funktionen wie „Schritt zurück“, „ranzoomen“, „auszommen“, etc. bieten. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass man die voreingestellten Schnellzugriffstasten (vermutlich) nicht individualisieren kann. Für Anfänger sollte es trotzdem einen enormen Vorteil bieten.

Der beigefügte Stift enthält zwei Tasten und bilde im Prinzip die linke und rechte Maustaste ab. Wer also den Stift als Maus benutzen möchte, der wird auch dabei nicht enttäuscht. Den Stift kann man leicht über der Oberfläche des Grafiktabletts führen (ohne das Tablett zu berühren) und die Bewegungen werden am Monitor gespiegelt. Folgerecht hätte die Berührung der Oberfläche den gleichen Effekt eines Klicks.

Ein kleines „Manko“ besteht darin, dass kein Treiber enthalten ist. Diesen sollte man sich bei der angegebenen Internetseite herunterladen. Das sollte jedoch ohne größeren Aufwand funktionieren und schon kann man loslegen.

Es kann durchaus vorkommen, dass das Gerät einen „Fehlalarm“ beim Virenscanner auslöst. Sollte das vorkommen, empfiehlt es sich mit dem Support von XP-Pen Kontakt aufzunehmen (sofern man sich selbst nicht mit der Technik auskennt). Das Problem scheint bei einigen Usern aufgetaucht zu sein, der Support soll aber jedes mal vorbildlich gehandelt und geholfen haben.

Ein weiteres positives Zeichen ist, dass für das XP-Pen Star 06 überwiegend positive Kundenrezensionen vorhanden sind. Wenn man also kein Montagsgerät erwischen sollte, dann hat man mit diesem Zeichentablett ein äußerst gutes Gerät.

XP-Pen Star 06 Pen Tablett Grafiktablett kabellos Aktuell für 89.99 € bei Amazon ( (cliquez ici pour suivre le lien) )

Message déposé le 02.05.2018 à 05:12 - Commentaires (0)


Zeichentablett XP-Pen Artist 13.3 zum Malen lernen
Unser Grafiktablett Test basiert auf der Befragung von Grafikern, Fotografen, Künstlern und Designern, die schon lange mit einem Grafiktablett arbeiten. Somit haben wir hier Informationen aus erster Hand und es geht hier vor allem darum zu zeigen, welches Zeichentablett für welchen Zweck am besten geeignet ist. Und wer hätte das gedacht, sie benutzen ALLE ein XP-Pen .

Um professionelle, dynamische und lebendig wirkende Grafiken am Computer zu erstellen, bietet ein Grafiktablett viele Vorteile. Die Produkte aus unserem Grafiktablett Test erweitern die digitalen Möglichkeiten der Gestaltung enorm, da diese Pads unvergleichlich präziser und empfindlicher reagieren, als es selbst mit der besten Maus oder einem gewöhnlichen Touchpad der Fall wäre.

Die technischen Unterschiede liegen sowohl bei der Auflösung der Rasterpunkte, als auch bei zusätzlichen Features, sowie natürlich in der Verarbeitungsqualität, welche bei den Geräten aus unserem Grafiktablett Test für die entsprechende Langlebigkeit sorgt. Die von uns empfohlenen Grafiktablets lassen sich selbstverständlich mit allen, wichtigen Grafikprogrammen, wie beispielsweise .

Ein Grafiktablett hat eine ganze Reihe Vorteile, vor allem auch für Nichtgrafiker. Denn schon ein kleines Tablett gestattet es, handschriftliche Mitteilungen zu verfassen, etwa einen Brief oder ein Fax zu unterschreiben. Fügen Sie einfach eine Notiz als Grafik in ein E-Mail-Dokument ein, fertig ist der persönliche Gruß. Genauso leicht lädt man die Unterschrift als Grafik in die Textverarbeitung und fügt sie dort unter dem Text ein. XP-Pen Artist13.3 Mit Display Pen Tablett Grafiktablett Grafikmonitor Drawing Pen Tablet ( (cliquez ici pour suivre le lien) ).

Als Mausersatz

Wegbeschreibungen, Skizzen für die Renovierung oder witzige Einladungen sind mit einem Grafiktablett schnell und leicht erstellt, anschließend gedruckt oder per E-Mail versendet. Denn nicht nur fürs Zeichnen kann man das Tablett benutzen. Es eignet sich ebenfalls hervorragend zur Bedienung des PCs. Sämtliche Programme und selbst das Betriebssystem kann man mit Stift und Tablett steuern.

Hat man sich erst einmal daran gewöhnt, legt man die Maus gerne zur Seite. Grund: Die Bedienung ist viel intuitiver und geht somit schneller. Nebenbei sind Tablett und Stift kaum anfällig für Verschmutzung, ein Makel, der zumindest Kugel gesteuerten Mäusen anhängt. Auch schön: Links- und Rechtshänder können Stifte und Tabletts gleichermaßen benutzen.

Für Links- und Rechtshänder

Damit ein Grafiktablett uneingeschränkt beidhändig nutzbar ist, sollten die Zusatztasten am Tablett für jede Hand gleich gut zugänglich sein. Einige Hersteller tragen dem besonders Sorge und produzieren ihre Grafiktabletts oder einige Serien bewusst mit Blick auf die beidhändige Nutzbarkeit.

Multitouch

Moderne Grafiktabletts beherrschen zunehmend auch die so genannte Multitouch-Eingabe. Das bedeutet, sie lassen sich ohne Hilfe des Stifts nur mit einem oder zwei Fingern bedienen, etwa wie ein Trackpad eines Notebooks. So genügt es, einfach mit den Fingerspitzen über die berührungsempfindliche Fläche zu wischen. Solch ein Tablett eignet sich somit besonders für die Multitouch-Bedienung von Windows 7 oder Mac OS X, die beide für eine entsprechende Steuerung vorbereitet sind.

Für den PC fallen durch die Eingabe mit den Fingern jedoch deutlich mehr Daten an, die einerseits vom Tablett in den PC müssen und die der Prozessor andererseits auch flott verarbeiten können muss. Für ungetrübten Spaß ist somit neben einem schnellen Anschluss auch ein moderner und leistungsfähiger Prozessor nötig. Anderfalls kann es zu Verzögerungen auf dem Bildschirm kommen. Wenn der Mauszeiger ruckelt oder dessen Bewegung zeitverzögert erfolgt, ist der Multitouch-Vorteil dahin.

Absolute Positionierung

Besonders praktisch ist die so genannte absolute Positionierung. Sie beschreibt die Eigenschaft, dass der Mauszeiger genau dort auf dem Schirm ist, wo der Stift auf das Tablett zeigt. Kurz: Berührt der Stift unten rechts das Tablett, ist auch der Cursor unten rechts. Diese Funktion werden alle als Wohltat empfinden, die wieder und wieder ihre Maus anheben und versetzen, um den Cursor weiter in die gewünschte Richtung zu steuern.

Arbeitserleichterung

Hauptvorteil für Grafiker und Designer ist vor allem, dass sie ihre Werke direkt in den PC malen können. Dort können sie Fehler korrigieren, das Werk vervielfältigen und in beliebiger Größe drucken - so oft sie wollen. Gleichzeitig sparen sie unzählige Stifte und Pinsel, Papier und bekommen auch keine Flecken auf der Kleidung. Auch ein großer Zeichentisch oder eine Staffelei nimmt keinen Platz mehr weg.

Apropos Vervielfältigen, viele Grafiktabletts bieten die Möglichkeit, Vorlagen abzupausen. So kann man eine Landkarte, ein Symbol oder ein komplettes Bild einfach nachzeichnen und so in den PC übernehmen.

Das Artist 13.3HD Interactive Pen Display von XP-Pen

Das Zeichentablett XP-Pen Artist 13.3 Interactive Pen Display aus dem Hause XP-Pen ist mehr als ein reines Peripherie Gerät. Dieses ausgezeichnete Produkt aus unserem Grafiktablett Test verfügt über ein leistungsstarkes 13,3 Zoll Full HD Display. Das hochauflösende LED Display mit einer Wiedergabe von sagenhaften 1920 x 1080 Pixeln, erlaubt im Gegensatz zu konventionellen Stift Tablets eine interaktive Nutzung. Führen Sie den mitgelieferten Spezialpen oder Ihre Finger direkt auf dem brillianten Touchscreen, welcher einen komfortablen Blickwinkel von 178 Grad ermöglicht.

Dank einer naturgetreuen Farbwiedergabe von bis zu 16,7 Millionen Farben, arbeiten Sie mit diesem Gerät aus dem Grafiktablett Test besonders professionell und erschaffen perfekte Bilder, die Sie effektiv und bequem bearbeiten können. Dieses herausragende Set aus dem Grafiktablett Test bietet darüber hinaus den leistungsstarken Pro Pen Stift von XP-Pen. Mit Hilfe von diesem hochpräzisen Stift sind Sie in der Lage, die 2048 digitalen Druckstufen des LED Displays optimal auszunutzen.

Dieses aussergewöhnliche Spitzenprodukt ist darüber hinaus mit einem flexiblen und abnehmbaren Standfuß ausgerüstet, welcher ergonomische Neigungswinkel von 22, 35 und 50 Grad zulässt. Ein weitere, technische Besonderheit von diesem Premiumprodukt aus unserem Grafiktablett Test ist die Konnektivität per WLAN. Bewegen und halten Sie dieses Gerät aus dem Grafiktablett Test völlig frei in den Händen und legen Sie es wie einen Skizzenblock auf Ihrem Schoß ab, um ein völlig neues und intuitives Gefühl beim Arbeiten mit diesem hervorragenden Stiftpad zu erleben.

Im Lieferumfang von diesem interaktiven Zeichenpad ist der Pro Pen Stift, ein formschönes und praktische Etui samt Zubehör wie Farbringen und Stifthalter inbegriffen. Zusätzlich erhalten Sie mit dieser Bestellung auch die Installations CD, eine Schnellstartanleitung, die passenden USB und HDMI Kabel, sowie natürlich das Netzteil.

Message déposé le 21.04.2018 à 06:03 - Commentaires (0)


Grafiktablett mit oder ohne Display xp-pen
Du bist auf der Suche nach dem passenden Grafiktablett? Dann bist Du hier genau richtig. Bei diesem Grafiktablett Vergleich zeige ich Dir worauf Du beim Vergleich eines Grafiktabletts (auch Zeichentablett genannt) achten solltest!
Hier hast Du die Möglichkeit, die Grafiktabletts anhand Ihrer Eigenschaften miteinander zu vergleichen. Darüber hinaus habe ich dir bei fast allen Grafiktabletts (egal ob Grafiktablett mit oder ohne Display) eine Zusammenfassung der mir zur Verfügung stehenden Kundenrezensionen geschrieben und meinen persönlichen Favoriten aufgelistet!
Welches Grafiktablett brauchst Du?
Egal ob Illustrationen oder Retuschierungen am Computer, eine Maus ist dafür nicht das optimale Werkzeug. Am besten lassen sich die Arbeiten mit einem Grafiktablett und dem dazu passenden Stift entrichten. Während sich das Grafiktablett in Unternehmen schon etabliert hat und zum festen Bestandteil eines kreativen Arbeitsplatzes gehört, nimmt die Popularität in den privaten Haushalten auch immer mehr zu.

Grafiktabletts für Anfänger in diesem Bereich sind meistens eher klein gehalten und entsprechen ca. der Größe A6. In diesem Fall sollte man jedoch nicht viel erwarten. Im Prinzip dienen diese Modelle nur dafür um kleinere Arbeiten wie z. B. das Digitalisieren einer Unterschrift, kleine Korrekturvorgänge in der Bildbearbeitung, etc. zu tätigen. Die Auflösung ist dementsprechend gering.

Grafiktablett ohne Display : XP-Pen G430S Grafiktablett (cliquez ici pour suivre le lien) .

Grafiktabletts für Fortgeschrittene sind etwas teurer, da sie wesentlich größer sind und über viel bessere Eigenschaften verfügen (s. unten). Man kann leider keine pauschale Antwort darauf geben, welche Größe die optimalste ist, denn auch das muss und sollte man subjektiv betrachten. Eine unausgesprochene Faustregel besagt jedoch, dass ein Grafiktablett ca. der Größe A4 entsprechen sollte, da man damit am besten und präzisesten arbeiten kann.
Der große Unterschied des digitalen Zeichnens!
wieso man eigentlich digital zeichnen sollte lässt sich ganz einfach beantworten. Wer heutzutage an Illustrationen oder Composings arbeitet, der wird um ein Grafiktablett kaum herum kommen. Im digitalen Zeitalter wird natürlich auch noch mit Stift und Papier gezeichnet, jedoch muss man erwähnen, dass Zeichentabletts im Zuge der Digitalisierung enorm an Bedeutung gewonnen haben. Alles was per Hand gemalt oder gezeichnet wurde, kann somit einfach digitalisiert werden.

Die einzige Schwierigkeit am Anfang ist wirklich „nur“ die Hand-Augenkoordination. Während man beim klassischen Zeichnen hauptsächlich auf das Papier schaut und den Stift im direkten Blickwinkel hat, ist es beim digitalen Zeichnen nicht mehr so einfach. Die Zeichnung erfolgt auf dem Tablett, die Ausgabe erscheint jedoch auf dem Display. Man wird zunächst ein Gefühl dafür entwickeln müssen. Eine Ausnahme bieten natürlich Grafiktabletts mit Display. Dort können die Zeichnungen direkt auf dem Display betrachtet und bearbeitet werden.
Was kann ein Grafiktablett?
Bei diesem Grafiktablett Vergleich möchte ich insbesondere auf den Nutzen eines Grafiktabletts eingehen. Ein Grafiktablett ist praktisch eine Mischung aus Tastatur und Maus. Oder besser gesagt, der Nutzer kann auf Wunsch, Grafiktablett Vergleich Testdiese beiden Eingabegeräte durch das Grafiktablett ersetzen. Oft wird es nicht nur für die Zeichenprogramme wie z. B. Photoshop oder Illustrator benutzt, sondern als ein neues Eingabegerät durch das man Aufschriebe tätigen kann. Insbesondere wird hier mit einem Pen (meist ein induktionsbasierter Stift) gearbeitet. Das bedeutet, dass jede Berührung mit dem Pen auf dem Tablett einen Pixel auf dem Monitor auslöst. Vorausgesetzt wird natürlich immer ein entsprechender Treiber, der diese Eingabemethode ermöglicht. Dieser wird aber grundsätzlich bei einem Kauf immer mitgeliefert.

Wie arbeite ich mit einem Zeichentablett?
Im Gegensatz zur Maus können mit dem Grafiktablett regelrecht Kunstwerke entstehen. Natürlich möchte ich nicht ausschließen, dass es auch viele erfahrene Grafikdesigner oder sonstige Leute gibt, die mit einer Maus genau so gut arbeiten. Der entscheidende Unterschied ist, die gewünschten Zeichnungen können viel schneller umgesetzt werden. Während der Zeiger der Maus durchaus mal an seine Grenzen stößt, in dem man die Maus zu weit nach unten oder oben zieht, geschieht das mit dem Zeichenstift nicht so schnell.

Die Größe des Desktops wird praktisch auf das Zeichentablett übertragen, so dass man durch die Bewegungen über dem Tablett den Stift immer an die richtige Stelle positionieren kann. Je größer also das Grafiktablett, um so größer und angenehmer ist die Arbeitsfläche. Zudem hat man den Vorteil, dass man durch die Drucksensitivität des Zeichenstiftes dicke und dünne Linien nach belieben zeichnen kann, ohne die entsprechende Einstellung im Grafikprogramm vornehmen zu müssen.

Außerdem verfügen die neueren Modelle über individuell anpassbare Funktionstasten, die nach belieben (rückgängig machen, löschen, Pinsel wechseln, etc.) einstellen kann. Das beschleunigt und vereinfacht die Arbeit zugleich.

Der wichtigste Punkt ist jedoch, dass es keinen Unterschied macht, ob man Rechts- oder Linkshänder ist. Im Gegensatz zur Maus ist das Arbeiten mit einem Grafiktablett für beide konzipiert!
Der Grafiktablett Stift…
…auch gerne Stylus oder Digitalstift genannt unterscheidet sich im wesentlichen im Gewicht und in der Rutschfestigkeit. Ein Digitalstift sollte im Idealfall einen echten Stift imitieren, daher sollte er weder zu schwer noch zu leicht in der Hand liegen. Darüberhinaus sollte der Stift an sich aus einem guten Material hergestellt sein. Es ist sehr wichtig, dass der Stift auch bei etwas feuchteren Handflächen nicht aus der Hand rutscht (Wacom hat da mittlerweile sehr gute Stifte). Desweiteren sollte der Stift unbedingt austauschbare Köpfe/Minen haben. Dadurch erhält man die Möglichkeit schönere Effekte in die Linien einzubringen. Grafiktablett mit Display :

Grafiktablett XP-Pen Artist15.6 (cliquez ici pour suivre le lien) .

Warum ein Grafiktablett kaufen?
Jeder der beruflich oder auch privat viel mit Grafikprogrammen arbeitet, wird vermutlich früher oder später nicht um ein Grafiktablett herum kommen. Die Präzision und die einfache Bedienung ermöglichen eine ziemlich schnelle und genaue Bearbeitung der gewünschten Datei. Die Funktionsweise kannst Du im folgenden Video anschauen.
Entscheidende Vorteile bieten Pen Displays insbesondere für angehende Grafik-Designer oder auch jegliche Leute die um Retuschierungen von digitalem Bildmaterial und digitalem Zeichnen nicht herum kommen. Denn wer möchte schon die ganze Arbeit mit Tastatur und Maus erledigen? Wer sich etwas mit der Thematik auskennt, wird schnell feststellen, dass Maus und Tastatur keine Lösung auf Dauer ist. Ein modernes Grafiktablett, dass einpaar nützliche Features hat, erleichtert die Arbeit enorm!

Auf welche Eigenschaften solltest Du bei einem Grafiktablett Vergleich Wert legen?
Beachte, dass bei einem Grafiktablett Vergleich natürlich die eigenen Wünsche im Vordergrund stehen sollten. Damit Du jedoch ein wenig Gefühl dafür entwickelst, worauf man am meisten achten sollte, habe ich hier eine Liste der wichtigsten Eigenschaften erstellt.

Größe des Tabletts: Je kleiner das Pen-Display ist, umso handlicher ist es und man kann es besser transportieren. Der Nachteil dabei ist, dass die Zeichnung dadurch nicht präzise genug sein kann. Ein großes Grafiktablett ist dagegen unhandlicher beim Transport, jedoch lassen sich hier die gewählten Grafiken besser betrachten (im Falle eines Tabletts mit Display) und können feiner bearbeitet werden.
Auflösung (nur bei Tabletts mit Display): Kurz und knapp, je höher die Auflösung , umso besser und deutlicher ist eine Zeichnung auf dem Display zu erkennen. Während Profis mit Pen-Displays arbeiten die ca. 5.000 lpi aufweisen, reichen meiner Meinung nach 2.000 – 3.000 lpi schon vollkommen aus.
Druckstufen: Die Druckstufenzahl sollte sich auf mindestens 1.024 belaufen. Warum? Ganz einfach! Je höher die Druckstufenzahl ist, umso besser kann ein echter Stift imitiert werden. Das bedeutet also, je mehr Druck ich auf den Stift ausüben kann umso dickere Linien kann ich zeichnen. Je niedriger die Druckstufenzahl ist, umso weniger Effekte kann ich in die Linien einbringen.
PROFI-TIPP: Für eine perfekte Imitierung eines echten Stiftes würde ich 2.048 Druckstufen empfehlen.
Erkennung des Neigungswinkels des Stiftes: Diese Eigenschaft ist zwar nicht ausschlaggebend für einen Kauf, jedoch wäre es auf jeden Fall ein „nice to have“. Hierbei geht es darum, dass die neueren Pen-Displays die Neigung des Stiftes wahrnehmen und somit eine realistischere Zeichnung durchführen, als die anderen Tabletts, die diese Funktion nicht unterstützen.
Programmierbarkeit der Tasten: Beinahe jedes neuere Grafiktablett hat heutzutage zusätzliche Tasten, die vorprogrammiert sind. Ein Vorteil wäre es natürlich, wenn die voreingestellten Shortcuts individuell anpassbar sind.
Anschlussmöglichkeit: USB 2.0, USB 3.0 oder doch lieber Wireless? Also im Prinzip eigentlich USB oder Kabellos. Hier kann man eigentlich keinen richtigen Tipp geben, was man jedoch sagen kann ist, dass eine dauerhafte stabile Verbindung (im Sinne von USB) eine anhaltende Verbindung gewährleistet. Ein kleiner Nachteil ist natürlich, dass man das Grafiktablett nicht beliebig weit von PC entfernen kann. Grafiktablett mit Display :

Grafiktablett XP-Pen Artist 22E (cliquez ici pour suivre le lien) .

Welche Software kann ich zum bearbeiten oder erstellen von Bildmaterial benutzen?
Häufig wird die Frage gestellt, welche Software benutzt werden kann. In diesem Grafiktablett Vergleich möchte ich die gängigen Programme kurz auflisten. Grundsätzlich kann man sagen, dass eigentlich alle Programme, die zur Bearbeitung oder zum Erstellen von Grafikdateien geeignet sind auch mit einem Grafiktablett gesteuert werden können. Das einzige was man beachten sollte, ist der Fakt, dass man nicht immer die Expresskeys mit den gewünschten Funktionen ausstatten kann. Bei unseren Recherchen haben wir insbesondere die Programme (Photoshop / Illustrator / GIMP / SketchBook / Blender /Corel Painter ),finden können. Bei diesen Programmen sollte das Arbeiten ohne Probleme funktionieren.
Message déposé le 07.04.2018 à 06:34 - Commentaires (0)


 Livre d'Or

 Contact



Tous les messages
Zeichentablett XP-Pen Star 06 ohne Display zum Schreiben
Zeichentablett XP-Pen Artist 13.3 zum Malen lernen
Grafiktablett mit oder ohne Display xp-pen


Créez votre blog sur Bebenautes.com